Archiv für die Kategorie Dies und Das

ich bin grad sehr begeistert :-)

Eigentlich war ich der Meinung, ich hätte die für mich „perfekte“ Ferse bereits gefunden. Ich stricke seit vielen Jahren fast ausschließlich die „Hybridferse“, also Bumerangferse mit 3 Zwischenreihen und Spickelzu-, bzw. -abnahmen, damit der Spann auch hoch genug wird.

Sockenferse Zwischenreihen

Löcher waren eigentlich nie wirklich ein Problem, und hat sich doch mal so ein kleiner Zwischenraum aufgetan, hab ich einfach eine Masche hochgehäkelt und sie in der nächsten Runde wieder abgenommen.

Doch gestern hat Ronny in einem neuen Tutorial gezeigt, wie er seine Ferse strickt – und da ich eh grad an einigen angenadelten Socken bei der Ferse angekommen war, musste ich da unbedingt „mitstricken“…..und ich bin begeistert 🙂

Die Form der Ferse wird sooo schön rund – ich erspare mir die Zwischenreihen (den Zwickel strick ich trotzdem) – und an den Seiten sieht die Ferse auf diese Art gestrickt fast gleich schön aus.
Außerdem unterbreche ich so den Farbverlauf am Oberfuß nicht ganz so massiv, als mit den Zwischenreihen.

Einmal von rechts:

Ronnys Bumerangferse1

und von links:
Ronnys Bumerangferse2

Und weil’s so einfach ist und relativ schnell geht – gleich nochmal auf dem nächsten Sockenpaar:

Ronnys Bumerangferse3

Und falls Ihr jetzt Lust habt, diese Abwandlung der Bumerangferse (eigentlich nur eine geniale Abwandlung der Art, die Doppelmaschen zu stricken) auszutesten, kann ich Euch nur den Youtube-Kanal von Ronny „Knit Something“ ans Herz legen.
Dort findet Ihr noch viele andere nützliche und ganz toll erklärte Tutorials

 

An der Stelle einen ganz lieben Dank an Ronny und die zahlreichen anderen Podcaster, die Woche für Woche so viel ihrer Zeit und ganz viel Herzblut investieren, um uns Zuschauer kostenlos zu unterhalten, uns mit neuen Sachen anzufixen, die uns ganz viel beibringen und mit unzähligen Tipps und Tricks versorgen.
DANKESCHÖN!

, , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

nach dem Markt

ist vor dem Markt 🙂

Nachdem der Gallusmarkt letzten Samstag in Kremsmünster ein voller Erfolg war, hab ich gleich wieder fleißig FarbStoff gegeben, um für den anstehenden  4 Tages Markt in Strobl am Wolfgangsee etwas mehr Vorräte mit im Gepäck zu haben

collage-merinosock

Tonals, Semisolids und Buntes auf der kuschelig weichen Merino-Sockenwolle

und 2 neue sanfte Farbtöne auf der Merino-High Twist-Glitzerwolle von ChesterWool

glitzerwolle

Ein kleiner Teil davon ist bis Anfang nächster Woche noch im DaWanda-Shop
ab 02. November pausiert der Shop dann bis einschließlich 07. November.

In der Zeit kann man meine Wolle dann hier befühlen, bekuscheln und bei Gefallen auch gleich mitnehmen 🙂

http://www.zurwacht.at

Dort findet alle 2 Jahre ein wunderschöner Kunsthandwerks- und Handarbeitsmarkt in tollem Ambiente mit vielfältigem Angebot statt, der seinesgleichen sucht.
Er startet in diesem Jahr am
Donnerstag, 03. November, und dauert bis
Sonntag, 06. November – jeweils von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Vielleicht sieht man sich ja – würde mich freuen 🙂

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

meine Marktkisten

gehen mit dem Spinnrad auf Tour 😉

Am Samstag, 22.10.2016, sind wir hier zu finden

gallusmarkt-kremsmunster

http://www.gallusmarkt.at

Wir würden uns über zahlreiche Besucher freuen 😉

, , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

gerüstet

TourdeFleeceRavelry

für die Tour de Fleece 😉
Meine Spulen sind geleert, das Spinnrad wurde noch mit Öl verwöhnt und meine WooLee Winder Spulen für den E-Spinner sind auch noch rechtzeitig angekommen.
Morgen fällt dann der Startschuss und ich freu mich schon riesig drauf.

Ich hab mir einiges vorgenommen:

001BFL-Mix von Stefiswolle

Sandbank
mein handgefärbter Merino/Nylon Kammzug „Sandbank“
Das sind jeweils 200g und ich hab eigentlich vor, die miteinander zu verzwirnen, aber schau ma mal 🙂

Und dann wären da noch 2 kg Merino/Seide-Fasern von World of Wool die ich gerne für die nächsten Märkte verspinnen möchte – aber nicht alle während der Tour 😉

Phoenix – Lynx – Aquarius – GeminiWorldofWool

Kommt gut ins Wochenende und für alle die mitradeln: „Happy Spinning“ 🙂

, , , , , , , ,

Ein Kommentar

Rabattaktion

dawanda_discount_2_504x504_de

Die Rabattaktion bei DaWanda läuft ab heute bis 01.06.2016 00.00 Uhr.

Beworben werden täglich mindestens 3 Hauptkategorien, heute gibt es u. a. 15% auf Material.

Alle teilnehmenden Produkte sind mit einer Sprechblase gekennzeichnet. Wer also sparen möchte….bis 01.06.2016 öfter mal in den Shop klicken 😉

Einen angenehmen Wochenstart wünsch ich Euch!

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar

„wenn es morgen schon zu Ende wär…“

„…dann leb ich vielleicht heute nur ein kleines bisschen mehr…“

72332_10156742822770298_21104005944110396_n
unfassbar….
Ich wünsche seiner Familie und seinen Freunden viel Kraft, um diesen Schicksalsschlag verarbeiten zu können

Hinterlasse einen Kommentar

Shopupdate

Shopupdate 22016

Heute gab es ein kleines Shopupdate.

Etwas Spinnfutter in Form von Merino/Nylon- und Polwarth/Tencel/Seacell-Kammzüge sind in den DaWanda-Shop gewandert und erstmals auch Färbungen auf der Trekking Tweed von Zitron.

Ich wünsch Euch viel Spaß beim Stöbern! 😉

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Kuschelfasern vom Feinsten

Alpakas Inzersdorf

Ich bin ja in der glücklichen Lage, einen Alpakazüchter im nächsten Ort zu haben, der es mir ermöglicht, den Weg der Kuschelfasern vom Tier bis auf die Stricknadeln live mitzuerleben.

Nach der letzten Schur hab ich mir u.a. den 1. Schnitt von „Benett“ mit nach Hause genommen. Das Vlies war bereits „grob vorgereinigt“, was in dem Fall hieß, dass man die Wolle direkt aus dem Sack verspinnen konnte, so gründlich ausgepflückt war die!

Benett1  Benett2

Ich hab einen Großteil der Wolle dennoch kardiert, weil das Spinnen dann einfach viel leichter fällt und sich die unterschiedlichen Farbnuancen auch schöner und gleichmäßiger mischen.

So sahen die Wölkchen nach 3 Kardierdurchgängen aus:
Benett3
Anfangs hatte ich beim Kardieren den Fehler gemacht, die Bürste am Kardentier zu lassen um die Fasern schön anzudrücken. Allerdings sind die Alpaka-Fasern so wahnsinnig fein, dass ich mir dadurch nur unzählige Knötchen reinkardiert habe.
Man lernt eben nie aus 🙂

Benett4
Ein Single-Faden auf der Spule

und 2fädig verzwirnt
Benett5

Einfach nur herrlich kuschelig weich! 🙂

Und nachdem die gut 20 Tiere des Züchters über ein wunderschönes Farbspektrum an Naturfarben verfügen, arbeite ich mich da schön langsam durch.
Aktuell hab ich die Schur von „Euphoria“ (das ganz dunkelbraune Tier ganz hinten im Bild) am Kardiergerät und am Spinnrad.

Einen angenehmen Wochenstart wünsche ich Euch!

, , , ,

4 Kommentare

Ausgehört: „Blackout – Morgen ist es zu spät“ von Marc Elsberg

gelesen von Steffen Groth

Kurzbeschreibung von Audible:

Zuerst ging das Licht in Italien aus.
Dann brechen in ganz Europa die Stromnetze zusammen, die Kraftwerke schalten sich ab.
Der totale Blackout.

Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht zu den Behörden durchzudringen – erfolglos.
Als der Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen plötzlich dubiose E-Mails auf seinem Computer auf.
Er gerät selbst unter Verdacht, und ihm wird klar, dass sie gegen einen ebenso verschlagenen wie unsichtbaren Gegner kämpfen.
Unterdessen herrscht Finsternis in Europa, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung:
Überleben.

Das Hörbuch war super spannend und erschreckend realistisch, so dass man schon ins Grübeln kommt, wie man selbst eine solche Situation bewältigen könnte. Ich hab mich zwischenzeitlich immer wieder dabei ertappt, wie ich persönliche Notfallpläne für das „was wäre wenn“ geschmiedet habe.
In den 4 Jahren, in denen Marc Elsberg am Buch geschrieben hat, wurde die Nuklearkatastrophe von Fukushima zur traurigen Realität. Von der Fiktion zur Wirklichkeit….

Fazit: für mich war das Hörbuch ein absolutes Highlight nach einiger mehr oder weniger seichten Büchern – aber die hab ich mir ja selbst ausgesucht 😉

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Ausgehört: „Schwarzer Schmetterling“ von Bernard Minier

gelesen von Johannes Steck

Kurzbeschreibung von Audible:

In einem düsteren Tal in den Pyrenäen machen zwei Arbeiter eine verstörende Entdeckung:
Ein riesiger, bedrohlich schwarzer Schmetterling scheint sich von den schnee und blutbefleckten Felsen abzuheben.
Ein Tierkadaver, grauenvoll inszeniert. Das Werk eines Wahnsinnigen?
Am Tatort werden DNA Spuren des hochintelligenten Serienmörders Julian Hirtmann gefunden.
Doch dieser sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt einer hermetisch abgeriegelten Anstalt. Wie konnte der einst meistgesuchte Täter Europas seine Spuren hinterlassen, obwohl er nie seine Zelle verlassen hat?
Noch während Commandant Servaz und die junge Anstaltspsychologin Diane Berg versuchen, das Rätsel zu lösen, wird das Tal von einer kaltblütig inszenierten Mordserie erschüttert, die die Ermittler an den Rand ihrer
psychischen Belastbarkeit bringt…

Nunja, das Hörbuch war spannend genug, um es nebenbei zu hören ohne irgendwann den Faden zu verlieren, aber stellenweise hab ich mich schon gefragt: ‚warum muss ich das jetzt wissen?‘
Viele einzelne Handlungsstränge, die sich immer wieder teilen (im Endeffekt aber nicht zusammenfinden), recht detaillierte und klischeehafte Beschreibungen der einzelnen Charaktere, die aber für den weiteren Handlungsverlauf gar nicht mehr relevant sind und ein Ende, dass Vieles offen lässt (vermutlich für den Nachfolge-Roman)….

Fazit: ich hab schon wesentlich Besseres gehört – aber auch schon Schlechteres, und das Bügelwäschegebirge ist trotz all dem geschrumpft 🙂

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: