Archiv für die Kategorie Nadelgeklapper

Ringelsockenwolle

Ringelsockenwolle
Ringelsockenwolle zu färben stand schon länger auf meiner to-do-Liste – jetzt hat das endlich mal geklappt 🙂

Ringelsockenwolle1

Und ich find meinen Erstling wunderschön…..

Ringelsockenwolle2
Gestern abend noch schnell gewickelt

Ringelsockenwolle3
und natürlich auch gleich angestrickt.

Ende nächster Woche werden einige dieser Streifenhörnchen in den Shop einziehen – ich bin schon fleissig am Wickeln 😉

Liebe Grüße
Claudia

, , , , ,

2 Kommentare

„The Age of Brass and Steam Kerchief“

nennt sich die Anleitung von Orange Flower (ravelry-link) für ein kinderleicht zu strickendes Dreieckstuch.

Aus meinem Stash hatte ich mir „Pinkie“ rausgesucht – eines meiner ersten handgesponnen Garne.
Ich hatte damit eigentlich einen Mini-Mania-Cowl (ravelry-link) angeschlagen, aber da wurden die Farben komplett verschluckt und das Ergebnis war ein rosa-orangenes Mischmasch, das nicht wirklich schön anzusehen war.

Beim „Brass and Steam Kerchief“ kommen die Farben erst richtig schön zur Geltung und – ganz wichtig für mich – ich muss nicht ständig eine Anleitung dabei haben – nach ein paar Reihen hat man verinnerlicht wie’s geht und ab dann fällt das Projekt unter „Mindless Knitting“ 😉

Rund 600m Faden hab ich zu vernadeln – es wird also schön groß und super kuschelig.
Der Anfang ist gemacht und bei den immer länger werdenden Reihen ist das Tuch perfekt für lange Krimi-Abende vorm Fernseher  🙂

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

„Ringelpietz“ alias Ringelreihen

spiel ich grad mit den Nadeln.

Die Wolle hab ich ganz zu Beginn meiner Färberitis mehr oder weniger sorgfältig gehaspelt, um Ringelsockenwolle zu färben.
Nur hab ich die Stränge nicht ordentlich genug abgebunden und so sind sie mir beim Färben völlig durcheinander geraten – so blieb mir nur, die Fäden „nach Gefühl“ in die Farbbrühe zu tauchen.
Nach dem Fixieren und Spülen hatte ich dann endgültig „Wollkotze“ vor mir liegen, die ich eigentlich entsorgen wollte, ich hab dann aber doch 3 Abende zum Entwirren und Wickeln geopfert und den Strang dann erstmal gestasht.

Beim Sichten meiner Vorräte ist mir das Knäuelchen wieder in die Hände gefallen und ich hab’s doch angestrickt.

Gut, ich hab schon hässlichere Wolle gefärbt, aber schön ist trotzdem anders.

Egal, der nächste Winter kommt bestimmt und in den dicken Stiefeln sieht man die Socken ohnehin nicht 🙂

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

angestrickt

Bei meiner letzten Färbeaktion hab ich ein wenig mit „Sulphur Yellow“ von Landscapes experimentiert und den leuchtendsten Strang gleich mal angestrickt

„Fireflies II“

ziemlich schrill das Ganze – vielleicht hätt ich doch eine Warnweste draus nadeln sollen 🙂
Die Landscapes-Farben gibts übrigens bei Annette, und ich finde sie klasse und herrlich farbintensiv (auf reiner Merinowolle strahlen sie besonders schön)

Einen meiner älteren gefärbten Stränge hab ich auch grad auf den Nadeln
„1001 Nacht“

Das Orange ist in Wirklichkeit nicht so kräftig wie auf dem Anstrickbild, sondern geht eher mehr ins Gelb-Gold-Orange wie auf dem Strangfoto.
Bei den trüben Tagen ist es gar nicht so leicht, die Farben real einzufangen….

, , , , ,

2 Kommentare

Reste, Reste, Reste….

Wollreste wegwerfen kommt für mich gar nicht in Frage – alles wird gesammelt, die Mini-Fuzzi-Reste zum Ausstopfen, die etwas Längeren zum Mini-Socken stricken oder zum Stränge abbinden und der Rest (der Reste) wird in meiner „Frau Schulz“ verewigt. (sorry für das grottige Foto! Ist schon etwas älter und die Decke mittlerweile wieder um ein paar Patches gewachsen)

Sie wächst langsam, seeeehr langsam und daran wird sich vermutlich in Zukunft so schnell nix ändern, denn nach dem Reste-Cowl
muss ich mir nun „unpetinkt
auch einen
Mini Mania Scarf (freie Ravelry-Anleitung)
stricken! 😉

Der Anfang ist gemacht und der hat Suchtpotential 🙂
Trotz 630 Maschen auf der Nadel macht das Stricken (noch) unheimlich Spaß und die Restknäuelchen schmelzen nur so dahin.
Ich stricke mit NS 5, rechte und linke Reihen und immer 3 Reihen pro Farbe.
Die Fäden lass ich beim Farbwechsel erstmal schön lang für evtl. Fransen – mal sehen, wie lang der Schal wird, vielleicht vernäh ich die dann doch noch *grusel*

, , , , ,

5 Kommentare

Lintilla

Lange bin ich standhaft geblieben….die Blicke in meinen UFO-Korb haben meinen Vorsatz jedes Mal bestätigt, nicht noch etwas anzunadeln….doch als ich vor ein paar Tagen auf  Brigittes Lintilla gestoßen bin, waren die guten Vorsätze dahin und ich musste einfach auch so ein Tuch haben.
Knallbunt muss es sein und nachdem meine handgesponnen Garne entweder für andere Projekte verplant, zu wenig farbenfroh oder schlicht und einfach zu dünn gesponnen sind, hab ich mir aus meinem SoWo-Stash eine Online Circle Color rausgefischt – 200 g sollten für eine schön große und kuschelige Lintilla ausreichend sein.

Der Anfang ist gemacht und den find ich bis jetzt gar nicht schlecht – mal schauen, wie lang ich dran bleibe 😉

Die Anleitung ist von Martina Behm und bei Ravelry zu finden
Klick

, , , ,

Ein Kommentar

neues Nadelfutter

Obwohl mein UFO-Korb schon fast überquillt und ich meine Nadelspiele grad mit allem Möglichen belegt hab, konnte ich einfach nicht warten und musste den „Kermit“ anstricken.


die Farben sind in natura viel frischer bzw. das Grün um einiges intensiver, aber bei dem M**twetter schaff ich’s nicht, sie besser einzufangen.

Stricken wollte ich nochmal den Regenbogen Zopf von Sonja Köhler und das high-twist Falkland Merino Garn find ich einfach traumhaft zu stricken.
Schön glatt und fest, aber dennoch wird das Gestrickte wunderbar weich.
Davon muss ich mir Färbevorrat einbunkern 😉

, , ,

Hinterlasse einen Kommentar

auf den Nadeln….

habe ich zur Zeit „nur“ diese Beiden

Herrensocken Gr. 44/45
68 Maschen
Nd.Nr. 3
im spannenden 3rechts-1links-Muster

und die rosafarbene Sportivo von Wollfactory für Stinos
Größe 40
64 Maschen auf 2,75er Knitpicks

,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: