Beiträge getaggt mit Ringelsockenwolle

Tintifax und Jubilee

Ich hab wieder Ringelsockenwolle gefärbt 🙂
Und wenn das Wickeln – sowohl vor, als auch nach dem Färben – nicht sooo viel Zeit in Anspruch nehmen würde, dann würde ich noch viel mehr davon produzieren. Ideen gäbe es genug….

Diese beiden Farbkombinationen sind grad neu im Shop:

„Tintifax“
100g Ringelsockenwolle, gefärbt auf Trekking 4fach von Atelier Zitron
davon gibts nur 1 Strang – wenn weg, dann weg 😉
Tintifax2

„Jubilee“
100g Ringelsockenwolle, gefärbt auf Trekking 4fach von Atelier Zitron
davon gibts 3 Stränge
Jubilee2

Kommt gut ins lange Wochenende! 🙂

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

fadenbunte Shop-News

Für alle Tücher-Stricker/-innen hab ich das herrliche Luxus-Lace-Garn „Filisilk“ von Atelier Zitron bunt gemacht:

„GoodNightKiss“ und „Elfengarten“
super weich mit ganz edlem Glanz

70% Merino extrafine
30% MaulbeerseideLL.ca. 600m/100g

„Knight“ und „CosmicClown“

auf der 6fädigen Trekking Tweed von Zitron
für dickes Strickwerk, das man bei den aktuellen Temperaturen ja durchaus wieder brauchen kann 🙂

„KeepSmiling“ und „Flecktarn“
Ringelsockenwolle auf der Trekking 4fach

Damit wünsche ich Euch allen ein entspanntes Wochenende und kommt gut in den Mai 🙂

, , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Ringelsockenwolle

Ringelsockenwolle
Ringelsockenwolle zu färben stand schon länger auf meiner to-do-Liste – jetzt hat das endlich mal geklappt 🙂

Ringelsockenwolle1

Und ich find meinen Erstling wunderschön…..

Ringelsockenwolle2
Gestern abend noch schnell gewickelt

Ringelsockenwolle3
und natürlich auch gleich angestrickt.

Ende nächster Woche werden einige dieser Streifenhörnchen in den Shop einziehen – ich bin schon fleissig am Wickeln 😉

Liebe Grüße
Claudia

, , , , ,

2 Kommentare

„Ringelpietz“ alias Ringelreihen

spiel ich grad mit den Nadeln.

Die Wolle hab ich ganz zu Beginn meiner Färberitis mehr oder weniger sorgfältig gehaspelt, um Ringelsockenwolle zu färben.
Nur hab ich die Stränge nicht ordentlich genug abgebunden und so sind sie mir beim Färben völlig durcheinander geraten – so blieb mir nur, die Fäden „nach Gefühl“ in die Farbbrühe zu tauchen.
Nach dem Fixieren und Spülen hatte ich dann endgültig „Wollkotze“ vor mir liegen, die ich eigentlich entsorgen wollte, ich hab dann aber doch 3 Abende zum Entwirren und Wickeln geopfert und den Strang dann erstmal gestasht.

Beim Sichten meiner Vorräte ist mir das Knäuelchen wieder in die Hände gefallen und ich hab’s doch angestrickt.

Gut, ich hab schon hässlichere Wolle gefärbt, aber schön ist trotzdem anders.

Egal, der nächste Winter kommt bestimmt und in den dicken Stiefeln sieht man die Socken ohnehin nicht 🙂

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: