Archiv für die Kategorie Pflanzenfarben

Pflanzenfärbungen mit Quitte

Die letzten Sturmböen haben unserem Quittenbaum etwas zugesetzt und ein paar Zweige und kleinere Äste mit vielen Quitten drauf geknickt.
Da die Früchte noch längst nicht reif sind, hab ich versucht, mit dem „Fallobst“ zu färben.
Die Farbausbeute der Früchte war leider nicht ganz so nach Wunsch, dafür hat der Farbsud aus Quittenholz, Rinde und Blättern umso mehr beeindruckt.

von oben nach unten:
Quittenholz, -rinde, -blätter 1. Zug
Quittenholz, -rinde, -blätter 2. Zug
Quittenholz, -rinde, -blätter 3. Zug
Quittenfrüchte 1. Zug

gefärbt auf Merino/Poly, kaltgebeizt

Eine Färbung mit den Früchten versuche ich nochmal, wenn diese reif sind, dann muss nicht alles zu Marmelade und Kompott verarbeitet werden.
Und das Holz wird nach dem Baumschnitt auch nicht mehr kompostiert, sondern kleingeschnipselt, geschält und ausgekocht.
🙂

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Sonnenfarben nach 1 Woche

Letzte Woche hat sich ganz schön was getan in den Gläsern….es war ja auch heiß genug 😉
Ich hab die mal für 2 Tage auf den Kopf gestellt, damit die Farbe auch überall hinkommt.

Das Alkanna-Glas hab ich geleert und wieder was gelernt, nämlich dass sich die Alkanna-Farbstoffe nicht in Wasser, sondern nur in 90%igem Alkohol lösen – tja.

Jetzt bin ich mal gespannt, ob sich die Farben auch so wunderschön in den Fasern halten – in den nächsten Tagen weiß ich mehr.

Einen Teil der vorgebeizten Wolle hab ich ja vor lauter Ungeduld auch im Topf gefärbt und das ist dabei rausgekommen:

Der erste Zug im Birkenblätter-Sud auf Alpaca

und

1. und 2. Zug Krapp, ebenfalls Alpaca

Die Farbe des linken Bobbelchens ist in natura nicht ganz so intensiv und leuchtend, aber dennoch traumhaft schön!

Da ich es nicht übers Herz gebracht habe, den Restsud wegzuschütten, hab ich den zusammen mit ein paar Walnußschalen nochmal aufgekocht

oben links: 1. Zug
oben rechts: 2. Zug
unten: 3. Zug mit Alaunzugabe auf handgesponner BFL

Und jetzt freu ich mich schon auf’s Verspinnen 😉

, , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Sonne im Glas – Tag 1

Nach dem ersten Tag in der Sonne tut sich in manchen Gläsern schon so einiges 😉

Überrascht bin ich von der Krapp- und Birkenblätterfärbung – ein wunderschönes Orange bzw. Zitronengelb entwickelt sich da bereits, während sich im Alkanna-Glas noch überhaupt nix tut.

Und da ich es ja kaum abwarten kann, bis die Gläserfärbungen abgeschlossen sind, hab ich heute mit Birkenblättern und Krapp im Topf gefärbt.
Die Fasern müssen noch abkühlen und Alkanna ist für die nächste Indoor-Färbung eingeweicht – also gibts Bilder davon in der nächsten Woche.

Die wunderschöne Blüte einer meiner Mini-Funkien musste ich auch noch grad einfangen

und damit wünsch ich euch einen angenehmen Start in ein sonniges Sommerwochenende!

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Sommer + Sonne = färben im Glas

Nachdem es im letzten Jahr ganz gut geklappt hat mit dem Färben im Einweckglas, hab ich auch heuer wieder ein paar Gläser befüllt – den Rest soll dann mal die Sonne übernehmen 😉

Diesmal hab ich ein paar Sachen verändert, wie z. B. die Kammzüge in Kaltbeize (nach J. Harborth)  über Nacht vorgebeizt.
Ein Rezept für die Kaltbeize findet man u. a. hier, die nötigen Zutaten gibts in jeder Apotheke.
Wer die Beize nicht selber machen möchte, kann sie bei  Ulrike Bogdan fertig kaufen.

Außerdem hab ich die Färbedrogen diesmal beim Wollschaf geordert und (noch) nichts selber gesammelt.
Und ich hab sie gut in Teefilter verpackt – das Rauspicken der Blatt- und Beerenteile war letztens ziemlich mühsam….

Und schon konnte es losgehen:
Einweckgläser spülen
Drogen abfüllen (in meinem Fall nach Gefühl) und die Teefilter ins Glas packen
ausgedrückte vorgebeizte Polwarth-Kammzüge reinquetschen
mit handwarmem Wasser auffüllen
Gläser verschließen und in die pralle Sonne stellen
und warten, warten, warten
🙂

Ein klein wenig tut sich schon und das Wochenende soll ja sonnig werden – optimale Aussichten also 😉

, , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Solarfärbung – das Ergebnis

Gut eine Woche hab ich meine Test-Gläser in der prallen Sonne schwitzen lassen, hin und wieder mal umgerührt und schließlich gestern „geerntet“.
Der Färbesud sah wesentlich vielversprechender aus als die Kammzüge….

Die Fasern mit der Goldrute haben wunderschön Farbe angenommen

die Fasern in den Mahonien Beeren haben leider trotz nachträglicher Fixierung nur einen leichten grau-blau-Ton angenommen – dabei hat der Sud doch ziemlich vielversprechend ausgesehen.

Ebenso mit dem Blutampfer-Versuch – leider nur ein leichter rose-Stich

Also nicht wirklich die Ergebnisse, die ich mir gewünscht hätte, aber ich werd dennoch nochmal einen Versuch mit verschiedenen Gräsern starten….demnächst 😉

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Solarfärbung – Testreihe


Heute hab ich endlich meine Solarfärbeversuche angesetzt – in den nächsten Tagen soll der Sommer ja doch noch kommen….
Für die erste Testreihe versuche ich die blauen Beeren der Mahonie, Blutampfer und die Blüten der Goldrute – nicht gemessen oder gewogen, einfach nach Gefühl ins Glas.


Einen gehäuften Teelöffel Alaun drüber und heißes Wasser drauf – dann die Merinofasern reingestopft und….die ersten Farbstoffe lösen sich schon 🙂
     


Ich stell die Gläser jetzt mal bis zum Wochenende in die Sonne und warte ab, was da in den Gläsern noch so alles passiert 😉

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: