Sommer + Sonne = färben im Glas

Nachdem es im letzten Jahr ganz gut geklappt hat mit dem Färben im Einweckglas, hab ich auch heuer wieder ein paar Gläser befüllt – den Rest soll dann mal die Sonne übernehmen 😉

Diesmal hab ich ein paar Sachen verändert, wie z. B. die Kammzüge in Kaltbeize (nach J. Harborth)  über Nacht vorgebeizt.
Ein Rezept für die Kaltbeize findet man u. a. hier, die nötigen Zutaten gibts in jeder Apotheke.
Wer die Beize nicht selber machen möchte, kann sie bei  Ulrike Bogdan fertig kaufen.

Außerdem hab ich die Färbedrogen diesmal beim Wollschaf geordert und (noch) nichts selber gesammelt.
Und ich hab sie gut in Teefilter verpackt – das Rauspicken der Blatt- und Beerenteile war letztens ziemlich mühsam….

Und schon konnte es losgehen:
Einweckgläser spülen
Drogen abfüllen (in meinem Fall nach Gefühl) und die Teefilter ins Glas packen
ausgedrückte vorgebeizte Polwarth-Kammzüge reinquetschen
mit handwarmem Wasser auffüllen
Gläser verschließen und in die pralle Sonne stellen
und warten, warten, warten
🙂

Ein klein wenig tut sich schon und das Wochenende soll ja sonnig werden – optimale Aussichten also 😉

Advertisements

, , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: